Minimalinvasive vollkeramische Behandlungskonzepte - Klinik und Wissenschaft

Datum 28.06.2019 - 29.06.2019
Dauer 13:00 bis 18:00 Uhr und 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort Düsseldorf
Referent(en) Prof. Dr. Petra Gierthmühlen
Fortbildungspunkte 17

Minimal invasive vollkeramische Rekonstruktionen gewinnen zunehmend an Bedeutung im zahnärztlichen Alltag aufgrund eines gesteigerten Ästhetik Bewusstseins von Seiten der Patienten. Die Behandlungsformen des Veneers und der defektbezogenen Teilkronen als Alternative Therapie zur konventionellen Vollkrone im Front- und Seitenzahnbereich werden in dem Kurs detailliert dargestellt. Klinisch relevante Fakten, beginnend bei der Fallauswahl, über die minimal invasiven Präparationsformen, der Kommunikation mit dem zahntechnischen Labor, bis hin zur Wahl des Restaurationsmaterials, sowie den einzelnen Behandlungsschritte werden anhand von klinischen Fallbeispielen veranschaulicht. Das breite Indikationsspektrum dieses minimal invasiven Behandlungskonzeptes, das von Einzelzahnversorgungen bis hin zu komplexen zeitgleichen Versorgungen des Ober- und Unterkiefers reicht, wird praxisbezogen dargestellt. Innovative digitale Technologien wie das virtuelle Mock-up sowie Facescanner und deren Anwendung im klinischen Alltag werden ebenfalls beschrieben. Die auf dem Markt erhältlichen Vollkeramik Systeme, werden darüber hinaus im Überblick wissenschaftlich fundiert aufgezeigt.

Theoretischer Teil:

  • Praxisbezogener Überblick: Vollkeramik Systeme:
  • Feldspatkeramik, Hybrid Keramiken, Lithiumdisilikat
  • Minimalinvasive Behandlungskonzepte im Front- und Seitenzahnbereich
  • Klinischer Langzeiterfolg vollkeramischer minimalinvasiver Restaurationen
  • Klinische Fallbeispiele & CAD/CAM Innovationen: Step by Step


Praktischer Teil:

  • Defektbezogene Präparationsformen für vollkeramische Restaurationen
  • Veneers im Front- und Seitenzahnbereich
  • Inlays, Onlays, Teilkronen
  • Minimalinvasive Kronen

 

Dies ist ein Seminar der APW, bei Fragen wenden Sie sich bitte an: apw.terhoeve@dgzmk.de

Seminargebühren

yd-Mitglieder: 210,00 €
yd-FVDZ-Mitglieder: 185,00 €
yd-DGZMK-Mitglieder: 185,00 €
yd-FVDZ/DGZMK-Mitglieder: 165,00 €
Verzehrkosten: 15,00 €

Um sich zu dieser Veranstaltung anmelden zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren lassen.