Adhäsivbrücken – Eine bewährte minimalinvasive Alternative zu Einzelimplantaten

Datum 25.09.2020 - 26.09.2020
Dauer Tag1: 14:00 bis 19:30 Uhr Tag 2: 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort Kiel
Referent(en) Prof. Dr. Matthias Kern
Fortbildungspunkte 14

Metallkeramische Adhäsivbrücken sind heute eine altersunabhängige Regelversorgung zum Ersatz von Schneidezähnen bei kariesfreien Nachbarzähnen. Besonders innovativ sind einflügelige vollkeramische Adhäsivbrücken aus Zirkonoxidkeramik, die im Frontzahnbereich heute hervorragende klinische Ergebnisse bieten. Auch der einflügelige Ersatz von Eckzähnen und Prämolaren ist erfolgversprechend, wenngleich hier Daten zur klinischen Bewährung fehlen. In diesem Kurs werden Indikationen und Kontraindikationen von vollkeramischen Adhäsivbrücken im Vergleich zu metallkeramischen Adhäsivbrücken erläutert, und Vor- und Nachteile sowie klinisches und labortechnisches Vorgehen dargestellt. Step-by-step-Bildabfolgen und Videofilme veranschaulichen das genaue Vorgehen. Die wissenschaftlichen Daten zur klinischen Bewährung der Therapiemittel werden anhand
von klinischen Studien beschrieben.


Praktische Übungen:
Die Teilnehmer präparieren Zähne für metall- und vollkeramische Adhäsivflügel, stellen eine Adhäsivbrücke aus provisorischem Kunststoff her und befestigen diese adhäsiv.

Kursziel:
Dieser Kurs versetzt die Teilnehmer in die Lage, Adhäsivbrücken erfolgreich in das eigene Behandlungsspektrum zu integrieren.

  • Indikationen und Kontraindikationen von Adhäsivbrücken
  • Planung und Visualisierung der Planung in Grenzfällen (Mock-up)
  • Optimierung des Pontic-Bereiches (Rolllappen, Bindegewebstransplantat)
  • Minimalinvasive Präparation des Adhäsivflügels
  • Abformung und provisorische Versorgung
  • CAD/CAM-Herstellung & Verblendung
  • Sichere Konditionierung und adhäsive Befestigung
  • Nachsorge und Beherrschung von Komplikationen

 

Dies ist ein Seminar der APW, bei Fragen wenden Sie sich bitte an: apw.kaschub@dgzmk.de

Seminargebühren

yd-Mitglieder: 210,00 €
yd-FVDZ-Mitglieder: 185,00 €
yd-DGZMK-Mitglieder: 185,00 €
yd-FVDZ/DGZMK-Mitglieder: 165,00 €
Verzehrkosten: 15,00 €

Um sich zu dieser Veranstaltung anmelden zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren lassen.