Minimalinvasive festsitzende Prothetik: Das Erfolgskonzept für die moderne Praxis

Datum 27.11.2020
Dauer 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort München
Referent(en) Prof. Dr. Daniel Edelhoff
Fortbildungspunkte 8

Die Behandlungsmöglichkeiten in der festsitzenden Prothetik haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich erweitert. Mit der Einführung der Adhäsivtechnik in Kombination mit zahnfarbenen Restaurationsmaterialien eröffneten sich wesentliche Schritte zu minimalinvasiven Versorgungsmöglichkeiten. Die Definition des Therapieziels mit Hilfe eines Wax-ups, das als Leitlinie für die Zahnpräparation eingesetzt werden kann, führte darüberhinaus zu einem besonders ökonomischen Vorgehen beim Abtrag von Zahnhartsubstanz. Weiterhin hat die Einführung von Adhäsivbrücken und Implantaten wesentlich zum Zahnhartsubstanzerhalt an potenziellen Pfeilerzähnen beigetragen. Digital unterstützte Fertigungstechnologien erschließen neue Einsatzmöglichkeiten industriell vorgefertigter Hochleistungs-Polymere und -Keramiken. Damit hat das Spektrum der Versorgungsmöglichkeiten eine kaum überschaubare Dimension erreicht.

Ziel des Tageskurses ist es, dem Teilnehmer ein klares Behandlungskonzept für die tägliche Praxis an die Hand zu geben. Anhand zahlreicher klinischer Beispiele werden die Prinzipien moderner minimalinvasiver Behandlungsmöglichkeiten Step-by-step aufgezeigt: von der Behandlungsplan, über die Optionen einer Probefahrt, die korrekte Materialauswahl bis hin zu verschiedenen Präparationsformen und der adhäsiven Eingliederung. Abschließend werden die verschiedenen Therapiekonzepte mit Daten aus klinischen Langzeitstudien bewertet.

An wen wendet sich der Vortrag?

An engagierte Kollegen, die ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der modernen festsitzenden Prothetik inklusive komplexer Rehabilitationen vertiefen möchten.

Was können Sie in dem Vortrag lernen?

  • Behandlungsplanung nach ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten
  • Einsatz der Schlüsselelemente für den Behandlungserfolg: Analytisches Wax-up und Diagnostische Schablone
  • Umsetzung der Planung durch ein Team-Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
  • Temporäre Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration (Münchener Schiene)
  • Auswahl geeigneter Restaurationsmaterialien für die definitive Restauration, inklusive CAD/CAM
  • Systematische werkstoffgerechte Präparation Step-by-step
  • Innovative Präparationsinstrumente für Veneers und Okklusionsonlays
  • Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung
  • Geeignetes Okklusionskonzept zur Erzielung langzeitstabiler Restaurationen

 

Dies ist ein Seminar der APW, bei Fragen wenden Sie sich bitte an: apw.terhoeve@dgzmk.de

Seminargebühren

yd-Mitglieder: 165,00 €
yd-FVDZ-Mitglieder: 150,00 €
yd-DGZMK-Mitglieder: 150,00 €
yd-FVDZ/DGZMK-Mitglieder: 135,00 €
Verzehrkosten: 10,00 €

Um sich zu dieser Veranstaltung anmelden zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren lassen.