Mehr Praxiserfolg durch wertschätzende Führung – aber wie?

Datum 07.10.2020
Dauer von 14:00 bis 20:00 Uhr
Ort Würzburg
Referent(en) Susanne Macek-Bitter
Fortbildungspunkte 6

Im Team zu arbeiten erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Kooperationswillen aller Beteiligten Personen. 

Durch unklare oder nicht erkennbare Führung fehlt dem Team Orientierung. Was wird von den einzelnen Mitarbeiter*innen erwartet und was soll in welcher Qualität und mit welchem Ziel wann erfolgen? Wenn dies nicht geklärt ist und keine regelmäßige Reflexion stattfindet, verselbständigen sich die Mitarbeitenden und arbeiten individuell, jede Person nach ihrem/seinem eigenen Wertesystem. 
 
Viele Beispiele aus der Praxis zeigen, wenn Orientierung - und dies impliziert auch Wertschätzung – fehlt, können keine wirtschaftlichen Bestergebnisse erwartet werden.  Dem Team fehlt ein Plan, eine Vision und damit auch die Motivation zusammenzuwirken. Zudem ist eine Identifikation mit der Praxis so schwer möglich und es entstehen zum Teil kritische Situationen, die einen deutlichen wirtschaftlichen Schaden erzeugen können, bis hin zu einer erhöhten Fluktuationsrate, mit allen damit verbundenen Folgekosten.

Die Führung liegt zum größten Teil in der Hand der Praxisinhaberin/des Praxisinhabers. Diese ist nicht delegierbar, falls Sie die Kontrolle über Ihre Praxis selbst behalten wollen. Die konstruktive Zusammenarbeit ist die Basis eines erfolgreichen Teams, sie geben hierzu wertschätzende Impulse. Diese werden erfahrungsgemäß nach kurzer Zeit vom Team übernommen und weiter entwickelt.
 
Inhalte:
  • Die Zahnärztin/der Zahnarzt in der Rolle als Personalchef*in
  • Empathie-Wertschätzung-Authentizität, was  ist die richtige Dosis
  • Nähe und Distanz – wie positioniere ich mich
  • Wie transparent kommuniziere ich – kann ich das Team mitnehmen
  • Welche Ziele habe ich – welche Ziele haben die Teammitglieder - wie kommen wir zusammen
  • Nutzen wir die Stärken der Einzelnen 
  • „Nicht geschimpft ist genug gelobt“ Umgang mit Anerkennung
  • Bewusstwerden von konstruktiven und destruktiven Verhaltensweisen, was motiviert, was demotiviert, was brauchen die Mitarbeitenden um sich motiviert zu fühlen
  • Führung will gelebt sein – Anwendung von hilfreichen Führungsinstrumenten
  • Einen gemeinsamen Veränderungsprozess ausarbeiten und umsetzen

 

Referentin: Susanne Macek-Bitter

Dies ist ein Seminar des FVDZ, bei Fragen wenden Sie sich bitte an: kongresse@fvdz.de

Seminargebühren

yd-Mitglieder: 130 €
yd-FVDZ-Mitglieder: 110 €
yd-DGZMK-Mitglieder: 110 €
yd-FVDZ/DGZMK-Mitglieder: 90 €

Um sich zu dieser Veranstaltung anmelden zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren lassen.